2.3.2. Das Einzelbewusstsein

In diesem Modell kommunizieren alle einzelnen Lebewesen einer gegebenen Population miteinander und tauschen die Informationen aus. Auf diese Weise entwickelt jedes einzelne Lebewesen mit der Zeit das gleiche Bewusstsein und die gleiche Realitätsdarstellung. Somit ist jedes einzelne Lebewesen in der Lage selbständig zu agieren und selbstständig zu entscheiden.

Bewusstsein ist das Gegenteil von Dummheit. Ein Problem entsteht bei der Konkurrenz um die attraktiven Aufgaben. Nur ein Dummkopf strebt nach Maximierung des Aufwandes bei gleichzeitiger Minimierung des Gewinns. Das Einzelbewusstsein strebt deshalb nach der (absoluten?) Macht, um zu garantieren, dass auch weniger attraktive Aufgaben durchgeführt werden.

Nicht einmal die Menschen sind in der Lage nach diesem Schema zu funktionieren, wie kann man dies also von Ameisen erwarten?